Legionslager Lauriacum – QR-Code-Pfad

Legionslager Lauriacum – QR-Code-Pfad

Römer in Enns – was von ihnen geblieben ist – ein Rundgang mit QR-Code Unterstützung

Die römische Geschichte von Enns zu erkunden und dazu das Handy/Tablet  verwenden – das ist eine coole Sache!

Wir, die 2b Klasse, haben das getan und waren voll begeistert. Und es gab jede Menge zu entdecken.

Aber alles der Reihe nach – zunächst einmal die Karte vom Rundgang aus der Vogelperspektive:

 

 

Als nächstes klären wir die Frage – „Was ist denn überhaupt ein QR-Code?“

Eigentlich ein Durcheinander von Strichen und Punkten, in dem verschiedene Informationen „versteckt“ werden können.

QR ist eine Abkürzung für den englischen Begriff „Quick Response“. – Das heißt auf Deutsch „schnelle Antwort“. Der Name passt ganz gut, mit dem QR-Code kann man ganz schnell zu Informationen gelangen, ohne vorher mühsam einzutippen.

Mit einem Smartphone, Tablet oder anderem Gerät, das eine Kamera und einen Internetzugang hat, kann dieser Code entschlüsselt werden. Dazu muss allerdings eine spezielle App, ein sogenannter QR-Code-Reader installiert sein. Der Code wird gescannt und die versteckten Informationen geöffnet (decodiert) und als URL, Text, Hör-Bild- oder Filmdatei dargestellt.

Solche Codes findet man fast überall: in Zeitschriften, auf Werbungen, am Bahnhof oder auf Tickets.

 

 

Lust, es selber zu probieren? – Dann los:

 

 

Und hier sind die einzelnen Stationen als pdf-Download:

 

Coole Sache so ein Rundgang mit Handy und Tablet!

 

Jede Menge Bilder von unserem Ausflug gibt es hier zu sehen >>