Schule – mit Abstand – das Beste!

Schule – mit Abstand – das Beste!

Der neue Schulalltag nach dem Lockdown durch Corona brachte neben speziellen Hygienevorschriften und Abstandregeln viele Umstellungen mit sich: Gruppenunterricht, eine Woche Live-Unterricht, danach eine „Hausübungswoche“, aber auch viele  organisatorische und pädagogische Veränderungen. Dennoch sind sich Schüler/innen und Lehrer/innen einig: „Schule – wenn auch mit Abstand – ist das bessere Beste, weil auch das beste Home-Schooling auf Dauer einsam macht.“

Eines zeigt sich jetzt ganz deutlich, eine gute Schule macht nicht der Lehrstoff oder der Einsatz der modernsten Technik aus, sondern die Gemeinschaft der Menschen.

In der ersten Unterrichtswoche lautete natürlich die allererste Frage: „Wie ist es euch während des Lockdowns gegangen?“ – Trotz Angst um gefährdete Familienmitglieder, Ungewissheit über die weitere Entwicklung der Pandemie, Fehlen des direkten Kontakts mit Freundinnen und Freunden, aber auch mit Lehrerinnern und Lehrern, überwog das Verständnis für die Schutzmaßnahmen und natürlich die Freude wieder in die Schule zu „dürfen“.

„Abstandsbilder“ unserer Schulgemeinschaft, die man nicht verpassen sollte [>>]

Manchmal ist von etwas Abstand zu halten auch ein Schritt nach vorne!